Kontakt-Formular   Inhaltsverzeichnis   Druckansicht      English

Museen der Stadt Zella-Mehlis

Willkommen

Willkommen

Neuigkeiten

Sonderausstellung in der Gesenkschmiede

16.10.2019

PlakatSonderausstellung mit Holzschnitzarbeiten und Gemälden von Pia Querfurth, einer Jungen Holzbildhauerin aus Zella-Mehlis.

Da das Museum wegen der aktuellen Situation geschlossen und ein Besuch der Sonderausstellung bis auf Weiteres nicht möglich ist, kann man die Ausstellung hier im Internet besuchen: http://www.museum.zella-mehlis.de/sa_querfurth »

Alle Sonderausstellungen können während der Öffnungszeiten des Museums besichtigt werden. Änderungen und Ergänzungen vorbehalten!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

Pia QuerfurthPia Querfurth, Jahrgang 1986, verbrachte ihre Kindheit und Schulzeit in Zella-Mehlis. Im Jahre 2004 schloss sie die Schule mit einem Realschulabschluss ab. Zunächst besuchte sie für ein Jahr das Staatliche Gewerblich-Kaufmännische Berufsbildungszentrum Suhl. Ab 2005 begann sie schließlich mit einer Ausbildung am Staatlichen Berufsbildungszentrum Bad Salzungen und der Schnitzschule Empfertshausen, die sie 2008 als staatlich geprüfte Holzbildhauerin abschloss. Es folgte ein Auslandspraktikum in Südtirol und ab 2014 machte sie sich in ihrem Beruf selbstständig. Darüber hinaus gibt sie Kurse, in den Bereichen Holzbildhauerei und Schnitzen, an der Volkshochschule in Zella-Mehlis.
In ihren Arbeiten widmet sie sich unterschiedlichen Themen. Neben Christlich geprägten Sujets finden sich auch Objekte welche von alten Meistern der Malerei und Bildhauerei sowie der Natur inspiriert sind. In Form einer kleinen Werkschau werden in dieser Sonderausstellung Stücke aus allen Bereichen gezeigt, so auch einige Gemälde in Acryl. Im Übrigen hat sie in ihrer Heimatstadt Zella-Mehlis in den vergangen Jahre schon einige Spuren hinterlassen. Arbeiten von Pia Querfurth finden sich beispielsweise an der Gesenkschmiede, auf dem Ruppberg, an der Regenberghütte oder im Vereinsheim des Da Capo e.V.


Viele meinen, nachdem sie ein Stadt- oder Heimatmuseum besucht haben, kennen sie alle, weil sie sich oft ähneln ... unsere Museen sind anders!
Kommen Sie uns besuchen und Sie werden überrascht sein, wie ein Museum sein kann, klar gegliedert, informativ, interessant gestaltet ... und Sie werden dann wissen, was die Welt ohne Zella-Mehlis wäre – undenkbar! Begeben Sie sich auf eine 360° Panorama-Tour » durch unsere Museen!
Zella-Mehlis ist reich an Geschichte!
Erfahren Sie in den Museen, Stadtmuseum in der Beschußanstalt », Technisches Museum Gesenkschmiede » und Heimatmuseum Benshausen » mehr über die Vergangenheit der Stadt, über deren Berühmtheiten, über Erfindungen, sportliche sowie technische Besonderheiten und lernen Sie Zella-Mehlis und Benshausen von einer anderen Seite kennen!

 

 

Zella-Mehlis verbindet

Ausstellungen

Da das Museum wegen der aktuellen Situation geschlossen und ein Besuch der Sonderausstellungen bis auf Weiteres nicht möglich ist, kann man die Ausstellungen im Internet besuchen:

Sonderausstellung

http://www.museum.zella-mehlis.de/sa_koenig »

Werkschau Pia Querfurth

http://www.museum.zella-mehlis.de/sa_querfurth »

Partner

Erlebnispark Meeresaquarium

Explorata Mitmachwelt

Galerie im Bürgerhaus

Schmieden in der Gesenkschmiede

TOP Busziel

Gruppenreisen

Thüringer Wald Card

360° Panorama-Tour!

Stadtmuseum in der Beschußanstalt
Panorama

Virtueller Rundgang »
(Voraussetzung: Adobe Flashplayer)

Technisches Museum Gesenkschmiede
Panorama

Virtueller Rundgang »
(Voraussetzung: Adobe Flashplayer)

 

Sie finden uns auch auf Facebook!

 
 
Liebe Museumsfreunde und Museumsbesucher,

wir bedauern sehr, dass die Museen der Stadt Zella-Mehlis aufgrund von Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus ab sofort geschlossen bleiben.

Das Stadtmuseum in der Beschußanstalt ist von Montag bis Freitag von 10-15 Uhr telefonisch (0 36 82 46 46 98) erreichbar. Im Technischen Museum Gesenkschmiede können Sie Nachrichten auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Für Anfragen alle Museen betreffend können Sie uns per EMail (museum@zella-mehlis.de) erreichen.

Bleiben Sie gesund!
Seitenanfang