Objekt des Monats

und andere interessante Beiträge aus dem Blog
28 Artikel 1 2 3 4 5

Objekt des Monats Juli 2020 – Taschenjagdhorn von Werner Ansorg

Taschenjagdhorn

Unser Objekt des Monats ist in gewisser Weise etwas Besonderes. Es handelt sich um ein so genanntes Taschen- oder Treibjagdhorn des Herstellers B&S (VEB Blechblas- und Signalinstrumentenfabrik) aus dem Vogtland. Diese Art Horn wird auch als Fürst-Pless-Horn bezeichnet, ein in B gestimmtes Blechblasinstrument welches vor allem Jägern zum Anstimmen der Jagdhornsignale dient. Benannt wurde das Fürst-Pless-Horn ab 1880 nach Hans Heinrich XI., Fürst von Pless, dem Oberjägermeister von Kaiser Wilhelm I., der zu seiner Verbreitung wesentlich beitrug. Eingang fand es in das Waidwerk über die Jäger- und Schützeneinheiten des deutschen Bundesheeres. Die im deutschen Bundesheer dienenden Förster und Berufsjäger nahmen es mit ins Zivilleben und so fand es auch bei den Rinderhirten des Thüringer Waldes als weniger sperriger Ersatz für das hölzerne Hirtenhorn vielfach Verwendung.

Objekt des Monats Juni 2020 - Kinderrollschuhe

Kinderrollschuhe

Wenn die Leute ihre Häuser aufräumen, kommen manchmal wahre Schätze zum Vorschein!
Dabei muss es sich ja nicht gleich um den vergessenen Goldschmuck der Uroma handeln! Auch Alltagsgegenstände aus alter Zeit können Erinnerungen hervorrufen, die mehr wert sind, als alles Geld der Welt!
So erreichte uns vor Kurzem dieses Paar Holzrollschuhe für Kinder von einer Familie aus Zella-Mehlis.

 

Die Geldkatze – Objekt des Monats Mai 2020

GeldkatzenEine seit dem Mittelalter gebräuchliche sichere Aufbewahrungsform für wertvolle Gegenstände wie Münzen, Ringe, Steine oder Edelmetallstücke war die sogenannte „Geldkatze". Heute werden auch schlauchförmige Lederbehältnisse, die als Gürtel getragen werden als „Geldkatze" bezeichnet. Ursprünglich war sie ein sehr zweckmäßiges zweigeteiltes Beutelchen welches zusammengefaltet über dem Gürtel getragen wurde, damit man sein Bares jederzeit zur Hand hatte.

Nur eine alte Stirnlampe?

Stirnlampe

Vor einiger Zeit hat wiedereinmal ein interessantes Objekt Eingang in unsere Sammlungen gefunden. Letztens übergab uns ein langjähriges Mitglied des Geschichts- und Museumsvereins Zella-Mehlis e. V. einen Karton mit etlichen „alten Sachen". Unter den verschiedensten Dingen fand sich auch ein, zunächst als alte Stirnlampe identifiziertes Objekt, welches aber bei genauerem Hinsehen doch etwas mehr als eben nur eine alte Stirnlampe sein sollte.

Skier von Helmut König – Objekt des Monats April 2020

SkiH.König

 

Die aktuelle Sonderausstellung „Mensch König" im Stadtmuseum in der Beschußanstalt beschäftigt sich mit dem Leben des Zella-Mehliser Meister-Medailleurs Helmut König.
Den meisten ist er ein Begriff als Medailleur und Graveur. Seine künstlerischen Arbeiten in Form von Medaillen sind weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt und unter Numismatikern beliebte Sammlerstücke.

Doch einige seiner Weggefährten kennen ihn vor allem als Sportfreund. Neben dem Klettern war das Skilaufen eine seiner großen Leidenschaften im Leben.

Der Handwebstuhl – Objekt des Monats März 2020

Webstuhl1

Das diesjährige Winter-Frühling-Wechselwetter lädt größtenteils nicht gerade zu Aktivitäten im Freien ein. Daher begeben wir uns mit dem Objekt des Monats März ins Warme und stellen unseren Webstuhl vor.

28 Artikel 1 2 3 4 5